Wahlen 2019

Raus aus der Redaktion, rein ins Leben

von drehscheibe-Redaktion

Theresa Hellwig und Marleen Hollenbach mit dem Geschäftsführer der Firma Ontex, Jürgen Preusche. Foto: SZ/Uwe Soeder
Theresa Hellwig und Marleen Hollenbach mit dem Geschäftsführer der Firma Ontex, Jürgen Preusche. Foto: SZ/Uwe Soeder
Berichterstattung von der Wahlwanderung
Durch Klick aufs Bild zu zwei Artikeln

Drei Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen ging die Lokalredaktion Bautzen 
der Sächsischen Zeitung auf Wahlwanderung.

Eine Woche lang waren zwei Reporterinnen der Sächsischen Zeitung – Marleen Hollenbach und Theresa Hellwig – zu Fuß durch den Landkreis Bautzen unterwegs. In fünf Etappen führte ihre Tour von der tschechischen Grenze über Bautzen nach Kamenz. Insgesamt 50 Kilometer legten sie zurück. Im Gepäck hatten die Redakteurinnen ihren Laptop, die Kamera - und jede Menge Fragen. Sie wollten wissen, was die Menschen in den kleinen Dörfern rund um Bautzen bewegt.

Und sie fanden überraschende Antworten. Sie trafen einen Tischlermeister, der das Wort Grenzkriminalität nicht mehr hören kann, einen Firmenchef mit Personalsorgen und einen Bürgermeister, der politisch zwischen allen Stühlen sitzt. Sie erlebten eine Stadtführerin, die sich mehr Gemeinsinn in der Gesellschaft wünscht und einen Landwirt, der sagt: „Die Politik schadet uns mehr als der Klimawandel.“

Von diesen Begegnungen haben die Redakteurinnen täglich in einem großen Beitrag für Sächsische.de und die Sächsische Zeitung berichtet. Mehrfach am Tag melden sie sich von unterwegs via Facebook und Twitter. Auf Instagram veröffentlichten sie kurze Interviews und kleine Stories. Außerdem kündigten sie täglich die aktuelle Tagesetappe an.

Der positive Nebeneffekt: Die beiden Reporterinnen wurden immer häufiger erkannt. „Viele Menschen suchten das Gespräch mit uns. Die Leute waren froh darüber, dass jemand ihre Sorgen ernst nimmt, sie wollten gehört werden“, berichtete Marleen Hollenbach am Ende der Tour.

Genau dieses Signal wollte die Redaktion setzen, sagt Ulli Schönbach, der Leiter der Lokalredaktion Bautzen der Sächsischen Zeitung: „Viele Menschen sehen die Medien als Teil der politischen Elite – abgehoben und für den Bürger kaum erreichbar. Mit öffentlichen Leserdebatten oder Aktionen wie der Wahlwanderung wollen wir als Journalisten für die Menschen sichtbar und ansprechbar sein.“
Außerdem sei es der Redaktion darum gegangen, die Perspektive der Wahlberichterstattung umzukehren: „Nicht der der Wahlkampf und die Parteien sollten im Vordergrund stehen, sondern die Wähler und ihre Sicht auf die Lage im Land.“

Kontakt
Ulli Schönbach, Sächsische Zeitung,
Leiter der Lokalredaktion Bautzen
E-Mail: ulli.schoenbach@saechsische.de
Tel.: 03591 – 49 50 50 13

 

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.